Allgemein

Nie aufgeben – vom Umgang mit Schwierigkeiten, Krisen und Belastungen





von Dr. med. Wolf-Jürgen Maurer

Pleiten, Pech, Pannen und Probleme,

Krankheiten, Krisen, Konflikte, Katastrophen –

mit diesem ganz normalen Wahnsinn beschäftigt sich die Psychotherapie vor allem, da kaum ein Menschenleben davon verschont wird.

Entscheidend ist nur, wie wir mit Krisen, Stress und Problemen lernen umzugehen:

problem-hypnotisiert oder sinn- und lösungsorientiert;

resignierend-pessimistisch oder hoffungsvoll-optimistisch auf die Suche nach unseren Ressourcen und Kraftquellen gehen.

Es ist nicht ratsam, gegen das Leben und die Realität anzukämpfen, sondern im sich ständig verändernden Fluß des Leben mitzuschwimmen.

Die Stimme der Angst Ihres kleinen Ichs ist als Ratgeber nie hilfreich.

Sie führt aufgrund der Ich-Bezogenheit und ihren ständigen Verurteilungen verlässlich nur noch tiefer In den Schlamassel hinein, den das Ego oft selbst erst verursacht hat.

Gehen Sie nicht auf die Suche nach Schuldigen, spielen Sie nicht Schwarzer Peter oder armer schwarzer Kater!

Suhlen Sie sich nicht im Leid.

Verlieren Sie sich nicht in Opferspielen.

Bleiben Sie achtsam und öffnen Sie Ihren verengten Tunnelblick.

Lösung statt Lamento!

Lassen Sie starre Erwartungen los, wie das Leben sein sollte und werden Sie zu einem vertrauens- und hoffnungsvollen Möglichkeitsdenker!

y

Aus dem Loch heraus – Abschütteln und Drauftreten

Es gibt eine alte Geschichte aus dem Orient über einen Bauern, der ein altes gebrechliches Maultier besaß.

Eines Tages hörte der Bauer das Maultier kläglich brüllen und fand es in einen alten ausgetrockneten Brunnen gefallen.

Dem Bauern tat das alte Maultier leid, doch als er die Situation überdachte, kam er zu dem Schluss, dass weder das Maultier noch der Brunnen die Mühe wert waren, gerettet zu werden.

Also rief er seine Arbeiter und Nachbarn zusammen und erklärte ihnen, was geschehen war.

Er stellte sie an, Erde heran zu karren und das alte Maultier im Brunnen zu begraben, und es auf diese Art von seinem Elend zu erlösen.
Zunächst brach das alte Maultier in Hysterie aus.

Laut schrie er um Hilfe.

Aber der Bauer und die anderen kippten unbeirrt weiter Erde auf seinen Rücken, als dem Tier unverhohlen ein Gedanke kam.

Was konnte er tun?

Jede Ladung Erde vom Rücken abschütteln und kräftig drauftreten.

Abschütteln und drauftreten.

Jedes Mal, wenn eine Schaufel Dreck auf seinem Rücken landete, würde er ihn abschütteln und auf ihn treten.

Und so ging es, Schaufel um Schaufel.
Abschütteln und drauf treten.

Abschütteln und drauf treten.

Abschütteln und drauf treten.

Egal wie schnell hintereinander die Erdmassen kamen oder wie verzweifelt die Situation erschien, das Maultier kämpfte gegen die Panik an, schüttelte den Dreck unermüdlich ab und trat darauf.

So befreite er sich allmählich.

Es dauerte nicht lang bis das alte Maultier — mitgenommen und erschöpft — im Triumph aus dem Brunnen stieg.


(Autor unbekannt )



Vielleicht denken Sie in einer schwierigen und belastenden Situation an diese Geschichte und versuchen es auch einmal mit „Abschütteln und Drauftreten“.

Möglicherweise werden sie so erfinderisch und entdecken neue Lösungen.

y

Die Frösche im Rahm


Eines Tages trocknete die Sommerhitze einen Tümpel aus, in dem zwei Frösche lebten.

Als alles Wasser verdunstet war, mussten sie den Tümpel verlassen.

Doch so weit die beiden auch wanderten, sie fanden keinen Bach und keinen Teich.

Halb verdurstet entdeckten sie in der Speisekammer eines Bauernhofs einen Krug voll frischer fetter Sahne.

Die Frösche konnten ihr Glück kaum fassen und hüpften sogleich hinein.

Keine so gute Idee!

Sie tranken und schmatzen bis sie nicht mehr durstig waren.

Als sie aber wieder heraus wollten, schwammen sie zum Rand des Kruges.

Doch der Rand hatte sich nun schon zu weit entfernt und sie rutschen an der glatten Wand immer wieder ab.

Sie strampelten viele Stunden lang, aber alle Mühen schienen vergeblich.

Schließlich waren sie so erschöpft, dass sie ihre Beine kaum noch bewegen konnten.

Da meinte der eine Frosch: „Was hilft es, wenn wir uns plagen. Es ist aus!“

Damit ließ er sich zu Boden sinken und ertrank.

Der zweite Frosch gab jedoch die Hoffnung nicht auf.

Er schwamm und strampelte unverdrossen die ganze Nacht weiter.

So schlug er die Sahne zu Butter.

Als es endlich Morgen wurde und die Sonne in die Kammer schien, saß der Frosch auf einem Butterklumpen.

Er nahm all seine Kraft zusammen, sprang aus dem Krug und war gerettet.

(Nacherzählte Fabel, die ursprünglich von Aesop stammt)

“Alle haben gesagt, das geht nicht. Einer hat das nicht gehört und hat es einfach gemacht.“

Wer nicht aufgibt, auch wenn alles hoffnungslos zu sein scheint, der wird dafür belohnt.


Probieren Sie etwas einfach aus, auch wenn Sie noch nicht wissen, wohin das führt!

In der Grube, im Eimer bzw. im Loch, wo Sie sich gerade vielleicht befinden, sitzen zu bleiben, ist jedenfalls keine Lösung.

Auch weiter zu graben empfiehlt sich nicht, wenn man im Loch sitzt.

In der lösungsorientierten systemischen Therapie heißt ein Rat:

Wenn etwas funktioniert, verändere nix, mach weiter so.

Wenn etwas nicht funktioniert, probier etwas anderes!

Geben Sie die Hoffnung nie auf!

Nichts was geschieht, ist sinnlos.

Es gibt immer etwas Gutes am Schlechten.

Finden Sie neue Sinnmöglichkeiten- und v.a. verlieren Sie Ihren Humor nicht.

Und vergessen Sie nicht, so tief und vertrauensvoll zu atmen, wie zu Beginn Ihres Lebens.

Setzen Sie sich hin, atmen Sie vertrauensvoll und bitten Ihr Herz um Hilfe und Führung.

Ihr Herz und die sanfte leise Stimme für die Liebe Ihrer Seele ist Ihr GPS im tosenden Meer der Angst und den heulenden Stürmen der Welt.

Suchen Sie Ihren inneren Raum der Stille und tauchen Sie tief ein in den immerwährenden Frieden Ihrer Seele- jenseits aller Gedanken der Angst an der Oberfläche.

Fordern Sie die Kräfte Ihres Herzens an und lauschen Sie in der Stille auf ihren Rat und Weisung.

Warten Sie noch.

Atmen und lauschen Sie nach innen.

Ihr Herz kennt den Weg nach Hause und es berechnet wie ein GPS die Richtung sofort neu, wenn Sie vom Weg abgekommen sind.

Wenn Ihr Herz dann zu Ihnen spricht, stehen Sie auf und gehen vertrauensvoll und gelassen, wohin auch immer Ihr Herz Sie führt.

Ich wünsche Ihnen,

dass Sie bald wieder Grund unter den Füssen spüren,

y

Dr. Wolf-Jürgen Maurer

Der-neurotische-Vogel

y

P.S: „Shit happens.“ Lassen Sie jedoch die Stimme der Angst in Ihrem Kopf Sie nicht mit „Was wäre wenn…-Fragen?“ in Katastrophen-Fantasien treiben und basteln Sie sich keine Panikattacke. Schwächen Sie sich auch nicht jetzt bereits mit Sorgen, die Sie sich aus einer ungewissen Zukunft borgen, wie der „neurotische Vogel“ in diesem Cartoon- verlieren Sie sich nicht in den Problemgeschichten Ihrer Grübelmaschine in Ihrem Kopf – denn Ihr Körper reagiert zwangsläufig stets auf die (Horror-) Bilder, die Ihr Kopf selbsthypnotisch einspielt – bleiben Sie stattdessen achtsam und vertrauensvoll tief und laaaangsaaam in den Bauch ausatmend bei Sinnen und mit Ihrer Aufmerksamkeit unterhalb des Zwerchfells und ganz im gegenwärtigen Augenblick, während Sie alle Gefühle und Empfindungen kommen und gehen lassen!

Weiterführende Hörbücher zum Thema finden Sie aus der Reihe “Psychosomatik Scheidegg“ unter www.anima-mea.org :

PSS 2, Angst als Seelenfresser- oder Lebenswecker

Cover PSYCHOSOMATIK SCHEIDEGG Folge 2 "ANGST"
Angst als Seelenfresser ....oder Lebenswecker

Jeder Mensch kennt Ängste. Nur wenige sprechen darüber oder zeigen sie. Viele von uns hassen eigene Schwächen und Unsicherheiten.Sie wollen nach aussen stark wirken, basteln an einer coolen Fassade und unterdrücken eigene berechtigte Bedürfnisse in einem einengenden Lebens- und Beziehungsarrangement. Doch dieses Verhalten rächt sich häufig. Die geballten unterdrückten Gefühle brechen sich Bahn in einer Angst- und Panikattacke. Im Kampf gegen die Angst und infolge von Kontroll- und Vermeidungsstrategien verlieren viele Menschen immer mehr an Lebensspielräumen und Lebendigkeit. Die Angst breitet sich dadurch aus und nistet sich nur noch mehr im Leben und in der Seele ein. Was ist der Teufelskreislauf der Angstentwicklung? Welche Behandlungsmöglichkeiten und Selbsthilfe gibt es und wie können Ängste sogar als Lebenswecker, als Hinweis für eigene Sehnsüchte und Entwicklungswünsche genutzt werden, so dass eine Befreiung und ein erfüllteres authentischeres selbstbestimmtes Leben möglich wird? Dies erklärt der Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie  Dr. W.-J.  Maurer pragmatisch, plastisch und anschaulich an Beispielen aus seinem Klinik- und Praxisalltag.

PSS 5, Burnout – Fegefeuer der Eitelkeiten

Erschöpfungssyndrome nehmen in erschreckender Zahl in der postmodernen Leistungsgesellschaft zu und führen trotz fehlender diagnostischer Anerkennung des sog. Burnoutsyndroms zu immensem persönlichen und familiärem Leid und auch volkswirtschaftlichen Ausfällen. Dabei stellt sich zentral die Frage, wie gehen Menschen mit ihrer Lebensenergie um? Welche gelernten Denk-, Fühl und Verhaltens-Muster führen dazu, über die eigenen Belastungsgrenzen zu gehen und gesundheitlichen Raubbau in kauf zu nehmen, um weiter zu funktionieren? Burn-out hat so gut wie immer etwas mit mangelnd erlebter sozialer Wertschätzung, vor allem aber mit mangelnder Selbstwertschätzung und mangelndem Selbstmitgefühl zu tun. Und dem versuch, über Leistung und Anerkennung den eigenen Selbstwert zu regulieren. Wie erkennt man das eigene Gefährdungspotential? Welche prozesshafte Entwicklung des Erschöpfungssyndroms kennt die moderne Burnoutforschung? Was schützt? Welche Selbsthilfemöglichkeiten gibt es präventiv und welche Behandlungsmöglichkeiten? Burn-out kann als eine unbewusste Kompetenz des eigenen Organismus zum Schutz vor weiterer Überforderung oder Selbstverfehlung angesehen werden- und sinnvoll therapeutisch genutzt werden für eine stimmigere und authentischere Lebensgestaltung und einen besseren Kontakt zu sich selbst und seinen Mitmenschen.

PSS 13, Selbstheilung unterstützen

Durch unsere Lebensweise haben wir Einfluss darauf, ob unser Körper seine Selbstheilungskräfte aktivieren kann. Auch der Arzt Albert Schweitzer wusste, dass alle Patienten ihren eigenen Arzt in sich tragen. Die Heilkraft des inneren Arztes wird dramatisch durch chronische Stressverhaltensmuster, ungelöste Konflikte und einen nicht authentischen Lebensstil gemindert, wenn ein Mensch gegen seine eigene Wahrheit anlebt und eigene Emotionen zugunsten eines Fassadenselbst unterdrückt.Was braucht der Körper um zu heilen? Wie können wir und unser Umfeld ihn dabei unterstützen? Wie erklärt die psychosomatische Forschung die Fähigkeit der Selbstheilung? Was bedeutet, mit sich selbst in einen heilsamen Dialog zu kommen und wie kann man überprüfen, ob eine Kurskorrektur im Leben notwendig ist?

PSS 14, Resilienz – wie wir Krisen meistern

Es gibt Menschen, die zerbrechen nicht an Krisen, sondern gehen sogar noch gestärkt daraus hervor. Wie geht das? Was macht Menschen widerstandsfähig. Resilienz ist das Konzept, trotz widriger Umstände zu gedeihen. Die Fähigkeit des Menschen, immer wieder neu, auch in schwierigen leidvollen Situationen Sinn zu finden und aktiv Werte zu verwirklichen, bezeugt die Trotz-Macht seines Geistes. Wie Menschen Widerstandskräfte entwickeln mithilfe von achtsamer Aufmerksamkeitsfokussierung und mitfühlendem Emotionsmanagement, und lernen können, auch schmerzliche Lebenskrisen zu meistern, erklärt der Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie Dr. Wolf.-Jürgen Maurer ausführlich aus seinen klinisch-therapeutischen Erfahrungen.

PSS 8, Depression – der emotionale Infarkt

Depressionen können durch Verlusterlebnisse, chronische Belastungen und soziale Konflikte ausgelöst werden. Zentral ist hierbei die Unfähigkeit zu trauern oder sich für eigene wichtige Bedürfnisse einzusetzen und sich durchzusetzen. Wie erkennt man eine krankheitswertige Depression? Warum trifft es diesen Menschen? Welche aktuellen neurobiologischen Erkenntnisse sind wichtig- auch um den Einsatz von Medikamenten zu verstehen? Was für eigene Hilfsmöglichkeiten gibt es, was können Angehörige tun- und was verschlimmert das Problem noch?

PSS 18, Gelassenheit entwickeln – Lebensfreude und Zufriedenheit entdecken

Gelassenheit ist die Sehnsucht des modernen Menschen, doch wie geht das? Ist eine entspannte Lebenseinstellung überhaupt erlernbar? Was sind die Voraussetzungen dafür? Viele Menschen sehnen sich heute in dieser hektischen Zeit nach innerer Ruhe und Frieden, den sie längst verloren haben. Sie suchen diese meist in der Veränderung äußerer Lebensumstände, geraten hierbei allerdings meist noch mehr in den Kampf gegen die Realitäten des Lebens. Aber es gibt unvermeidbares und vermeidbares Leid im Leben von uns Menschen. Und es gibt einen inneren Weg zum Glück, welcher der Schulung des eigenen Geistes bedarf.

PSS 19, Lass los, was dich unglücklich macht…und lebe!

Du musst loslassen! Wie oft hören wir das und wie gern täten wir das, wenn wir nur wüssten wie das geht. Was bedeutet eigentlich loslassen? Woran halten Menschen fest? Und warum? Und welche psychosomatischen Folgen hat das? Woran halten Sie selbst fest und nehmen sich damit zum eigenen Schaden selbst gefangen? Wann gilt es loszulassen? Welche Hilfen gibt es ganz praktisch, um das Leben von dem zu befreien, was einen selbst beschwert, unfrei oder klein macht? In diesem Hörbuch erklärt der Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie Dr. Wolf-Jürgen Maurer anschaulich aus seinen klinisch-therapeutischen Erfahrungen viele hilfreiche Übungen hierzu. Mit dem Ziel sich die eigene emotionale Lebendigkeit zu erhalten und wesentlicher zu werden und freier und entspannter zu leben.

PSS 20, Lebensbalance – Bring dein Leben ins Gleichgewicht

Womit füllen Sie Ihr kostbares Leben? Was ist Ihnen wirklich wichtig? Was wollen Sie aus Ihrem Leben machen? Wofür sich engagieren? Welche Spuren wollen Sie einmal hinterlassen? Woran können wir uns halten, wenn alles zusammenbricht? Wie finden wir Sinnerfüllung? Wie können wir Kurs halten in den Stürmen unseres Lebens, unser inneres Gleichgewicht immer wieder finden, unser Leben so ausbalancieren, dass wir, das was wirklich zählt, nicht aus den Augen verlieren, innere Stärke und Klarheit entwickeln, wie wir handeln und leben wollen? In diesem Hörbuch bespricht der Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie Dr. Wolf-Jürgen Maurer anschaulich aus seinen klinisch-therapeutischen Erfahrungen viele hilfreiche Übungen für ein achtsames, werteorientiertes und erfüllendes Leben.

PSS 23, Fragen, die Sinn stiften- und Ihre Welt verändern

Was wir heute sind, stammt aus unseren Gedanken von gestern, und unsere Gedanken und Einstellungen von heute, erschaffen unser Leben von morgen.
Aber wie schafft man es, seine eigenen Einstellungen, die schließlich lange zur Gewohnheit geworden sind, zu verändern? In einer guten Psychotherapie geht es nicht darum, von einem anderen Menschen Anweisungen zu bekommen, wie man selbst besser leben sollte, sondern eher darum, hilfreiche Fragen gestellt zu bekommen um die eigene oft unbewusst gelernte Lebensphilosophie und Grundüberzeugungen konstruktiv zu überprüfen. Erst die auf diese Fragen gefundenen eigenen Antworten, helfen, aus den zur Stagnation führenden bisherigen Lebensmustern auszusteigen, nachdem diese erkannt wurden.

PSS 24, Lebenskunst – das gute Leben

Die Frage nach dem „Glück“und einem guten Leben treibt die Menschen um. Worin besteht es? Wie kann es erreicht werden? Und warum sind Menschen unter gleichen äußeren Bedingungen dennoch nicht gleich glücklich? Wir allein sind – vor uns selbst – für dieses Leben verantwortlich. Dabei beginnt Lebenszufriedenheit und Wohlbefinden zuerst im Kopf und unserem konditioniertem Geist, der unseren Blick auf die Welt, uns selbst und unsere Mitmenschen und unsere emotionale Tönung prägt. Die Fähigkeit durch Eigenaktivität zu eigenem Wohlbefinden, innerem Gleichgewicht und Bedürfnisbefriedigung und Sicherheit beizutragen, wird Selbstregulation genannt. Können Bedürfnisse von höchster emotionaler Bedeutung nicht durch eigene Verhaltensweisen flexibel erreicht werden und besteht keine Hoffnung mehr, diese in der Zukunft zu erreichen, entstehen chronische Krankheiten wie Depressionen. Menschen geraten sozialisationsbedingt durch die erlebten und verinnerlichten Ge- und Verbote ihrer wichtigsten frühen Bezugspersonen, in einen Widerspruch zu ihren Gefühlen, Wünschen und innersten Bedürfnissen. Was fehlt Ihnen für mehr Wohlbefinden, welche psychischen Grundbedürfnisse sind in Ihrem aktuellen Leben zu wenig befriedigt? Entscheidend ist die Frage, was werden Sie tun, um ihr Wohlbefinden zu verbessern? Was bedeutet für Sie Erfolg im Leben? In diesem Hörbuch greift der Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie Dr. W.-J.Maurer die Erkenntnisse der modernen Psychologie und die Erfahrungen aus seinem Klinik- und Praxisalltag auf, dass weniger die Problemorientierung als die Suche nach dem was uns stärkt, nach dem Guten statt nach dem Übel zu suchen, Menschen gesund erhält. Er beschreibt die inneren Qualitäten, Einstellungen und Charakter-Stärken, deren Einsatz für die Fähigkeit zum Glück entscheidend sind und zu einem erfüllten leidenschaftlichen Leben führen.

PSS_FLYER_vorne-1

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com